46303_154588324556776_117707791578163_518518_90119_n
Tiertransporte
Tiertransporte - grausame Quälerei auf unseren Straßen
!

Tierschützer gegen Viehtransporte

!
Ein umgekippter Transporter auf der A 99 bei Vaterstetten, darin 700 Ferkel: Sie alle wurden notgeschlachtet.  

Blutroter Schnee, schrilles Quieken: Mit dem Tod von 711 Ferkeln endete ein Tiertransport bei Vaterstetten im Februar. Um gegen solche Viehtransporte quer durch Europa vorzugehen, wollen Tierschützer nicht länger nur demonstrieren dürfen. Sie fordern ein Klagerecht - doch Landtag und Agrarlobby bleiben hart.

 

Tiertransport-Anhänger kippt um – 55 Kälber tot

!

Auf der Fahrt zum Schlachthof sind 55 Kälber bei einem Transporter-Unfall auf der Autobahn gestorben. Für die überlebenden Tiere ging die Fahrt zum Schlachthof weiter. Ein Ersatzfahrzeug stand bereit.

 

8Hours

!
1,1 MIO Unterschriften zur Begrenzung der grauenhaften Tiertransporte auf 8 Std. wurden EU-Kommissar Dalli überreicht. Vor laufenden Kameras und den Vertretern zahlreicher Tierschutzorganisationen zeigte er sich handlungsbereit und sprach von "Prioritäten" in Bezug auf den Tierschutz. "Hilfreich für seine Arbeit" sei diese Sammlung, er als Politiker müsse natürlich auf diese Meinungsäußerung reagieren. Die jetzige Transportverordnung bringe zu wenig für die Tiere auf den Transporten.

Und jetzt hat sich die Lage ganz plötzlich geändert. Auf einmal wird die Zusage von Herrn Dalli bestritten, die geltende Transportverordnung zu ändern und bis 2014 einen entsprechenden Gesetzesvorschlag innerhalb der EU-Kommission voranzubringen. Die Kommission fällt damit wieder auf ihren Standpunkt von 2011 zurück: eine stärkere Durchsetzung der Verordnung soll Vorrang vor einer Änderung haben.

Pech gehabt!
Natürlich wurden alle seine Aussagen genau dokumentiert - jedes seiner Worte genau aufgezeichnet. Pech für ihn! Die Videoaufnahmen des Interviews mit Herrn Dalli sind auf der offiziellen Seite der 8-hours- Kampagne http://www.8hours.eu/ zu sehen. Überzeugen Sie sich selbst. Darf Herr Dalli die Meinung der Profiteure, die sich am immensen Leid der "Nutz"tiere bereichern, über die Forderung von 1,1 Millionen Bürgern und der Mehrheit des Europäischen Parlamentes stellen?

Druck machen.
Dallis Verhalten ist für mündige Bürger völlig inakzeptabel und führt genau zu der Politikverdrossenheit, die von der EU und von Politikern immer beklagt wird. Wir müssen nun

http://www.8hours.eu/letter_to_dalli/

Schweinetransporter umgekippt: viele Tiere starben

!
Foto: Jann - Ein Schlachter keult die verletzten Tiere vor Ort.

 

Die armen Schweine quiekten erbärmlich, im Stress dampften ihre aufgeheizten Körper. Für die Feuerwehrleute aus Schwarzenbek und Umgebung, Schlachter Michael Groth und Kreisveterinärin Maike Blessenohl war es gestern eine schwere Aufgabe, 185 Schweine aus einem umgestürzten Sattelzug zu befreien.

 

http://www.bergedorfer-zeitung.de/schwarzenbek/article157917/Schweinetransporter_umgekippt_viele_Tiere_starben.html

 

Wir Menschen sind so grausam, empathielos und verroht, ich schäme mich für unsere Spezies. Wie kann man nur so mit diesen wundervollen, neugierigen, intelligenten Tiere umgehen? Was haben sie uns getan, dass wir sie so tyrannisieren? Wir müssen endlich aufhören sie zu fressen. Dieses perverse Ausmaß der tierquälerischen Massentierhaltung, unwürdigen Tiertransporte und Schlachtungen im Akkord ist widerlich und muss endlich beendet werden

 

ALLTAG BEIM VERLADEN VON SCHLACHTTIEREN!!!

!

Bei einem weiteren besonders schweren Fall wurden Kälber dreistöckig transportiert und stießen mit dem Rücken gegen die Zwischenböden. Bei der angeordneten Teilumladung musste der Fahrer noch dazu ermahnt werden, mit den Tieren vernünftig umzugehen, da er dabei beobachtet wurde, wie er ein Kalb an den Ohren hochzerrte
http://www.animal-health-online.de/gross/2012/03/09/kein-ruhmesblatt-fur-die-transportbranche-schwerwiegende-verstosse-bei-tiertransporten-nahmen-2011-zu/20477/


"Da die Kühe nicht mehr laufen konnten, wurden sie mit einer Beckenklammer auf die Klappe des Hängers gehoben. Von dort zog man sie mit einem Strick weiter.
Nachdem die Tiere noch auf dem Hänger geschlachtet worden waren, wurden von den Tierärzten erhebliche Verletzungen festgestellt. Beide Kühe hatten blutende Wunden und Muskulaturabrisse. Ein Tier war durch die Verschiebung der Lendenwirbel querschnittgelähmt. "
http://www.lz.de/home/nachrichten_aus_lippe/detmold/detmold/6391374_Kuehe_beim_Verladen_schwer_misshandelt.html

"Eine manuell verstellbare Etage war viel zu niedrig eingestellt. Ein Teil der transportierten 30 Rinder konnte dadurch nicht einmal aufrecht stehen. Immer wieder versuchten Tiere vergeblich sich aufzurichten. 83 Stunden hätte der Transport bis in die Türkei auf diese Weise dauern sollen." http://www.regionews.at/?set_ActivMenu=65&special=details&News_ID=31302

08.06.2012 Hundert tote Schweine nach Unfall an der A7
http://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/regioline_nt/hamburgschleswigholstein_nt/article106447042/Hundert-tote-Schweine-nach-Unfall-an-der-A7.html

 

02.06.2012 LKW-Unfall lässt Schafe auf Autobahn regnen
http://de.autoblog.com/2012/06/02/lkw-unfall-lasst-schafe-auf-autobahn-regnen-video/

 

06.07.2012 LKW mit 1000 Puten kippt um
http://www.welt.de/regionales/article107920722/Tiertransport-mit-1000-Puten-kippt-um.html

04.07.2012 Viehtransporter parkt vier Stunden in praller Sonne

vom Fahrer keine Spur! http://www.tz-online.de/aktuelles/muenchen-region/vier-stunden-lang-viehtransporter-parkt-praller-sonne-tz-2377745.html?cmp=iPhone

Die Kaltblütigkeit unserer Bundesregierung in Sachen Tierschutz ist nicht zu toppen!

!
Bundestag: Keine Verbesserungen bei Tiertransporten in Sicht Verbandspresse, 11.05.2011 15:43

End Australia's Live Animal Export

!

Grauenhafte Tierquälerei wurde von Animals Australia auf dem Transport und in den Schlachthöfen gefilmt!

Wir brauchen Ihre Hilfe - Wegsehen entlässt niemanden aus der Verantwortung! 

 

http://banliveexport.com/1/#takeAction